Gamer vs. ZDF – Die Nachwehen von Frontal 21

Erinnert sich noch Jemand? Vor etwas mehr als 3 Jahren sorgte das ZDF mit einer Folge Frontal21 (hoffe mal das ist die Richtige) für Aufregung in der Gamer-Gemeinde. Gamer sind Amokläufer – so die grobe Aussage der Folge. Als Antwort erstellte Matthias Dittmayer ein Video, in dem einige Fehler des Beitrags aufgezeigt werden. Dr. Claus Richter, Redaktionsleiter von Frontal21 hat nun, 3 Jahre nach der Kritik, eine Stellungnahme (pdf) veröffentlicht. Um die nächste Runde einzuleiten finden sich im d-frag-Blog nun weitere Argumente gegen das ZDF. Scheint, als ob uns diese berühmte Sendung noch längere Zeit beschäftigen wird.

Update: Gerade gesehen: Die Herren von Frontal21 werden auf dem 24C3 für eine Diskussion bereitstehen. Wer nicht in Berlin vor Ort ist sollte nach dem Congress Aufzeichnungen beim Chaosradio finden.

Ein Gedanke zu „Gamer vs. ZDF – Die Nachwehen von Frontal 21“

  1. Haha also ich find das schon dreist von Frontal21.

    Ihre offensichtlichen Fehldarstellungen auch noch so zu verdrehen dem Autor des Videos einen Vorwurf zu machen…

    Das ist an Dreistigkeit shcon fast nicht mehr zu überbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.