Tastaturreinigung mal anders

Die 6 Monate sind um – wieder einmal macht meine Tastatur perfekt nach Zeitplan Probleme. Normal heißt es nach diesen 6 Monaten “Eine neue Tastatur bitte, meine Alte hängt!”. Dieses mal habe ich aber wohl Glück: Bisher ist noch keine Taste wirklich rausgebrochen – selbst in den üblichen Ritzen ist nicht viel Dreck, lediglich das abgeschabte Plastik der Halterungen sorgt für Widerstand. Dennoch: Reinigung ist einen Versuch wert – schließlich ist es in den heutigen Tagen fast unmöglich eine normale Tastatur ohne Speziallayout, beleuchtete Tasten, Funk oder USB-Gebastel zu bekommen. Erster Versuch war der “Profi USB-Staubsauger”, den ich vor einigen Wochen als Werbegeschenk bekam. Nunja, krach macht er, aber so etwas wie Saugleistung ist nicht vorhanden. Eigentlich war ich schon auf dem Weg zum Kompressor, um mit etwas Druckluft den groben Dreck zu entfernen, aber dummerweise war der blockiert. Alternative: Die gute, alte Handwäsche. Aber stopp – ich hab ja noch eine Dose Kontaktreiniger *evilgrins*. Also die Selbige schnell in die Tastatur geleert, die Tasten vom Schmiermittelfilm befreit und besser als gedacht: Die Tasten sind wie neu!

Merke: Öl wäscht besser als Wasser – oder so

2 Gedanken zu „Tastaturreinigung mal anders“

  1. Also, ich schraub die Auf, dann hab ich einen Teil wo die Tasten drinhängen, und einen wo die Elektronik drin hängt. Der Mit Tasten wird heiß geduscht mit festem Strahl. Danach gut trocknen, zuschrauben, freuen.

  2. Jops – bei Dreck hilft das natürlich, allerdings nehme ich mir die Tasten meist einzel vor – die sind hohl und da bleibt auch beim Duschen gerne was drin. Ist dann aber auch entsprechend aufwendiger (und ein gues Training in sachen Tastaturlayout auswendig lernen). Mein Problem ist eher, dass sich die Plastikteile in den Tastaturen irgendwann auflösen. So z.B. die Schienen, in denen die Tasten sind. Die schaben sich ab und werden an den Kontaktflächen rau – damit verklemmen sich die Tasten dann je nachdem wie man gerade drückt. Bei meinen bisherigen Tastaturen sind auch häufiger die Halterungen von den Aufhängungen (z.B. Leertaste) abgebrochen, von daher hatte es sich bisher für mich nie gelohnt die Tastaturen zu überholen. Das hier ist jetzt die Erste, die nach dieser Zeit keine abgebrochenen Teile hat, daher versuche ich jetzt mal mit dem Schmierstoff dem Verkanten zu begegnen – bisher scheint es zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.