SSD-Killer: Another one bites the dust

Es ist wieder so weit: Ich habe die nächste Cache-SSD meines Speichersystems getötet. Nach etwas über einem Jahr (375 Tage) hat nun eine Toshiba THNSNJ128GCSU das Zeitliche gesegnet und damit den Wert der Vorherigen Mushkin Chronos sogar unterboten. Etwas überraschend, da Toshiba eher im Business-Umfeld aktiv ist und Mushkin eher ins Low-Cost-Umfeld zielt. Interessanterweise sind Raw_Read_Error_Rate und Reallocated_Sector_Ct beide auf 0, lediglich der nur spärlich dokumentierte Wert 169 (Total bad block count?) meldet FAILING_NOW – nachdem er sich von 0 auf 1 änderte, also komplett ohne Ankündigung. Positiv: Immerhin blockiert die SSD nur Schreibzugriffe, das Lesen/Sichern der bestehenden Daten ist also noch problemlos möglich.

Nächster Kandidat ist eine 850 Evo – mal schauen, ob diese das nächste Jahr durchhält.

2 Gedanken zu „SSD-Killer: Another one bites the dust“

    1. Hallo,
      E-Mail steht aber unter “About Me” & Co drin ;). Ist sicher eine schöne Idee, als Alarm würde ich es wegen der Störanfälligkeit von WLAN eher vermeiden wollen. Die Idee mit Briefkasten werde ich mir aber nochmal anschauen – eventuell kombiniert mit einer kleinen Solarzelle, denn Post kommt selten im Dunkeln. Aktuell bin ich allerdings mit diversen Baustellen beschäftigt, wird also auf absehbare Zeit eher nichts.

      Kleiner Hinweis noch zu deiner Anleitung: Im MySQL-Beispiel verwendest du mysql_connect & Co – die Funktionen sind seit 2013 veraltet und in aktuellen PHP-Installationen häufig gar nicht mehr dabei. Besser PDO oder mysqli nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.