Jens’ wird 20

Gestern hatte ein gewisser Jens R. seinen 20. Geburtstag. Jens ist derzeit in Ausbildung zum IT-Kaufmann und in der gleichen Berufsschulklasse. Und da Jens (Achtung, Insider) gut in BWL ist hatte er auch genug Geld um uns mit einzuladen. Uns beschreibt in diesem Fall Andre, Freddy, Nico, Phillip und Manuela aus unser IT-Klasse und noch Tobi der irgendwann mal in TS aufgetaucht ist.

Bild: http://adlersa.yotaweb.de/blog/wp-content/rocky.jpg

Location war auch gut gewählt: Altes, leicht heruntergekommenes Haus mitten im Wald irgendwo hinter Ettringen (Mayen), Kilometerweit keine Nachbarn und tollen Ausblick aufs Nettetal. Und da neben Jens dort noch jemand seinen 18. feierte warn wir auch mit einem Kühlanhänger voller Getränke bestens versorgt.

Naja, los gings ab 20:00h mit einer etwas hecktischen Fahrt: Freddy und Tobi kamen aus Richtung Bonn und mussten in Andernach umsteigen. Da Andernach neben an ist wollte ich mich mit denen Treffen und gemeinsam weiter nach Mayen. Tja, aber niemand hatte an die Bahn gedacht: Erst weigerte sich der Kartenautomat mein Geld an zu nehmen und ich musste stett Kleingeld los zu werden nen 50€-Schein Zerlegen und dann kam dar Zug aus Bonn (wie sollte es anders sein) natürlich zu Spät. Glücklicherweise hielt der Anschlusszug lange genug.

In Mayen Angekommen hat uns Nico abgeholt und nach einem Fast-Unfall grade so noch so im McDonalds angekommen. Nach ein paar Burgern kam dann auch Jens, Manuela (die wir um 14:00h geweckt hatten *g*), Phillip und Andre an. So verließen wir den singenden und tanzenden McDonalds-Nikolaus. Hintereinander sind wir dann gewissen Pappwegweisern zur Partylocation gefahren. Und eins stellte sich raus: Manuela war etwas schlecht gelaunt – denn Mindestabstand und Geschwindigkeitsbegrenzung waren wohl Fremdwörter.

Angekommen haben wir direkt die Küche mit den Getränken übernommen. Danach wurde ausgelassen gefeiert. Um 5:00h hatte es sich dann schon etwas geleert – sowohl Personen- als auch Getränkemäßig. Nach der ursprünglichen Planung sollte und jetzt ein Taxi zum Bahnhof befördern. Allerdings hatte Mayen 1h Wartezeit (Um 5:00 morgens – alles Klar) und Ettringen drückte das Gespräch einfach Weg. Nach kurzer Überlegung machte ich mich zusammen mit den von allen Damen sitzen gelassenen Fred, dem leicht fertigen Tobi, Casanove “De Nico” sowie Jens’ Schwester zu Fuß auf den Weg. Dank Schnee, Glatteis und Sturm perfekte Bedingungen. Nach ca. 1,5 Stunden, einigen Gräbenbesuchen und spontanen Schneeballschlachten warn wir dann endlich am Bahnhof. 2 Minuten vorm nächsten Zug. Tja, auch wenn ich meinen Bahnhof direkt mal verpasst hab bin ich irgendwann gegen 7:00h doch noch zu Hause angekommen.

Alles in allem aber eine spitzen-Party. Ich freu mich jedenfalls schon mal auf die nächste.

Bilder sind jetzt bei Ulles zu bewunden. Gott sei Dank gibts (noch?) keine Beweisfotos von mir :p

12.01.2006: Ganz vergessen: “Fragmaniac” hat auch noch einen schönen Artikel über die Party…

2 Gedanken zu „Jens’ wird 20“

  1. Hey, ich konnte noch grade gehen… Außerdem wars ja großteils nur Kölsch – damit kann man sich ja nich besaufen. Die Sachen >40% waren ja für alles Weibliche reserviert :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.