ZFS: Dateien trotz vollem Datenträger löschen

Narf – da war der Bug schneller als der Admin hinter dem Monitoring: 0k freier Speicher vermeldet ein ZFS-Storage. Na kein Problem, kaputtes Programm gestoppt und schnell mal den Schrott gelöscht. Oder auch nicht:

Really?!

Ursache wäre wohl “COW” – Copy on write. Bei Änderungen werden die neuen Daten erst mal auf die Festplatte geschrieben – erst wenn dort kein Fehler auftritt werden die entsprechenden Zeiger im Dateisystem aktualisiert und die vorherigen Daten ungültig.

Die Lösung, welche z.B. bei der Uni Freiburg zu finden ist, ist effektiv, aber mir nicht wirklich verständlich: Anstatt die Datei zu löschen wird sie erst mit /dev/null überschrieben – dies schlägt trotz COW offenbar nicht fehl. Der so freigewordene Speicherplatz, welche zuvor durch den Inhalt der Datei belegt wurde, sollte nun ausreichen um den Löschbefehl umzusetzen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.