ArchLinux: Update sperrt root-Login per SSH

Ouch – nicht schön. Nach dem Update einer remote-Kiste war der Login per SSH nicht mehr möglich. Schuld ist offenbar eine Änderung der SSH-Defaults: Während bisher der root-Login auch ohne explizite Angabe in der Konfiguration erlaubt war, muss dies nun in der Konfiguration mit einem PermitRootLogin yes manuell zugelassen werden. Sofern kein anderes Konto besteht heißt das nach einem Update dann: KVM oder Remote-Hands müssen her um den Eintrag zu setzen und den Server so wieder verwaltbar zu machen. Ein Hinweis vorab wäre natürlich einfacher gewesen :/.

Edit: Zu früh gemault: Im Announcement der OpenSSH-Leute ist die Änderung beschrieben, RTFM hätte also geholfen…

Potentially-incompatible Changes

[…]
* The default for the sshd_config(5) PermitRootLogin option has
changed from “yes” to “prohibit-password”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.