Gentoo: OpenSSL ohne ECDHE

Unter Gentoo unterstützt OpenSSL standardmäßig kein ECDHE, welches für aktuelle Crypto kaum wegzudenken ist. Ursache sind die Lizenzbestimmungen bzw. Patente: Teile der Quellen dürfen ausschließlich als Sourcecoude verteilt werden und müssen daher aus vorkompilierten Teilen wie z.B. der Stage3 entfernt werden. Dieses entfernen wird über die USE-Flag “bindist” (Binary distribution) gesteuert, welche standardmäßig eingeschaltet ist. Um OpenSSL mit EC-Cryoto zu bauen muss bindist entfernt werden – z.B. durch ein “-bindist” in der globalen make.conf. Nach rebuild von OpenSSL und OpenSSH (sowie ggf anderer Abhängigkeiten und darauf aufbauende Software wie der Webserver) per

sollte die Crypto auch unter Gentoo verfügbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.