Schlagwort-Archive: ADB

BitNotice #113 – Android: Auflösung (DPI) ohne Root ändern

Geschmäcker sind verschieden, so auch bei der Bildschirmauflösung (DPI) von Handys. Diese Einstellung gibt Android den Hinweis welche Größe der Bildschirm hat – und entsprechend wie groß Symbole und Texte sein sollen.

Ich persönlich bevorzuge kleine Texte um möglichst viel Inhalt auf den Bildschirm zu bringen. Dies kann man erreichen in dem man Android vorgaukelt, dass das Gerät größer wäre. Die Gerätegröße berechnet das System über die Auflösung des Displays, welche durch den Bildschirm vorgegeben ist, und die DPI (Dots per Inch, Bildpunkte pro Zoll). Mehr DPI bedeutet, dass die Bildpunkte des Displays sich auf einer kleineren Fläche befinden, das Gerät also einen physikalisch kleineren Bildschirm hat und Schriften entsprechend größer dargestellt werden sollen.

Mein Display hat eigentlich 430 DPI bei 1920 x 1080 Bildpunkten – übersetzt heißt das es ist etwa 4.5″ hoch (1920/430) und 2.5″ breit, nach dem Satz des Pythagoras also ein 5.1″-Display.
Ich ändere den Wert auf 320dpi – Android meint nun es handle sich um ein fast 7″ großes Tablet und stellt die Schriften und Symbole entsprechend kleiner als zuvor dar.

Bei dieser Methode wird kein Root benötigt, man kann also trotz der Änderung die SafetyNet-Prüfung bestehen, welche z.B. für einige Banking- oder Streaming-Apps benötigt wird.

BitNotice #112 – Android: ADB einschalten

Mit ADB („Android Debug Bridge“) besitzt Android eine Möglichkeit für Entwickler das Handy über USB oder Netzwerk zu verwalten. Dateien Kopieren, Systemlogs einsehen, Befehle ausführen – fast alles ist möglich. Hier wird gezeigt wie man diese Funktion einschaltet.

Hinweis: Das Menü „Entwickleroptionen“ ist standardmäßig ausgeblendet. Wie man es einblendet erfahrt Ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=AjVHyU98bFk