Schlagwort-Archive: Passwort

Microsoft SQL Server: Zugangsdaten wiederherstellen

Wer ein System verwalten will benötigt ein passendes Administrationspasswort. Dumm, wenn das System von nicht mehr erreichbaren Dritten eingerichtet wurde und keine brauchbare Dokumentation existiert. So  geschehen bei einem System mit Microsoft SQL Server, zu welchem kein sa-Passwort vorlag und die Windows-Zugänge offenbar gesperrt wurden.

Falls es nicht ohnehin klar ist: All diese Schritte solltet ihr natürlich nur an Systemen durchführen, welche euch gehören bzw. in nur nach (schriftlicher) Absprache mit dem Besitzer. Wer sich an fremden Systemen vergeht bekommt Probleme  mit der jeweiligen Staatsanwaltschaft und/oder dem zuständigen Admin und die möchtet ihr beide nicht kennen lernen ;).

Erster Anlaufpunkt: Windows-Logins. Üblicherweise sollten lokale Windows-Administratoren immer Administrationszugang zum SQL-Server haben. Hierzu einfach als lokaler Admin anmelden und im SQL Management Studio (oder der jeweils anderen Managementsoftware) die Windows-Authentifizierung nutzen.
Bild: https://www.adlerweb.info/blog/wp-content/uploads/2016/05/sql1-300×226.png

Hat der vorherige Admin die Windows-Zugänge herausoperiert muss man etwas tiefer eingreifen:

  1. Stoppt alle Dienste und beendet alle Clients, welche den Datenbankserver nutzen
  2. Öffnet den “Sql Server Configuration Manager”
  3. Stoppt unter “SQL Server-Dienste” alle laufenden Dienste
    Bild: https://www.adlerweb.info/blog/wp-content/uploads/2016/05/sql2-300×53.png
  4. Doppelklick auf den Dienst SQL Server (nicht Agent oder Browser) um die Einstellungen zu öffnen
  5. Unter “Erweitert” findet sich der Punkt “Startparameter”. Diesen durch Doppelklick editierbar machen. Am Anfang der Zeile “-m;” einfügen
    Bild: https://www.adlerweb.info/blog/wp-content/uploads/2016/05/sqlfix-300×62.png
    Hintergrund: Mit -m wird der Server in den “single user maintenance mode” geschaltet. Hierbei können Windows-Admins eine Verbindung zum Server aufbauen, es ist jedoch nur eine Sitzung zulässig. Sollte sich also ein anderes Programm verbinden ist kein Zugriff zur Verwaltung mehr möglich.
  6. Einstellungsfenster schließen und nur den SQL Server-Dienst wieder Starten
  7. Eine Eingabeaufforderung/cmd mit Administrationsrechten starten und per sqlcmd mit dem Server verbinden. Da der Server-Browser gestoppt ist müssen die Serverdaten manuell angegeben werden:
  8. Nun erstellen wir uns einen entsprechenden Zugang zum Server. Ich verwende den lokalen Systemadministrator, es ist jedoch auch möglich andere Nutzer, auch z.B. aus einer Domäne, so hinzuzufügen
  9. Sollte der Befehl ohne Fehlermeldungen abschließen ist der Nutzer eingerichtet. Das sqlcmd-Fenster kann geschlossen werden
  10. Um den Wartungsmodus abzuschalten stoppen wir im Sql Server Configuration Manager den Serverdienst, gehen wieder wie zuvor in die Eigenschaften und entfernen das “-m;” wieder aus den Startparametern
  11. Zuletzt werden alle zuvor aktiven SQL-Serverdienste wieder gestartet. Da an den bestehenden Logins keine Änderung vorgenommen wurde sollten Clients und Dienste unverändert wieder funktionieren. Zusätzlich sollte der angegebene Nutzer nun über Windows-Authentifizierung volle Administrationsrechte auf den Server besitzen.

Getestet mit 2008R3, sollte aber auch mit allen anderen zwischen 2005 und 2016 funktionieren.