Auf in den Karneval

So, jetzt ist es so weit: Karnevalszeit. Erst mal geht’s gleich in den Zug, denn Heute Nachmittag findet das #giga-lokal-Karnevals-CT statt. Morgen dann wieder zurück und Abends direkt weiter auf Vampire in Miesenheim. Was so alles passiert werde ich wenn die Technik mitmacht Unterwegs stückchenweise nachreichen.

So, Tag 1 beendet und erfolgreich im Hotel angekommen. Free WLAN klappt, also alles in Ordnung :D. Aber zum Tag:

Nach 1,5 Stunden im überfülltem Zug, während der man z.B. den Fleischhandel Fuck sieht, pünktliche (!) Einfahrt in DDorf HBF. Paul und Steffi nach kurzem hin und her dann angetroffen und direkt weiter per U-Bahn ins Hotel. Dort durch die Hochsicherheitsschleuse und erst mal das Zimmer belagert. Der Herr an der Rezeption war zwar etwas durcheinander, da 2 Herren + 1 Dame im Doppelzimmer, aber reingelassen hat er uns ja trotzdem. Im Zimmer hat Paul erst mal die Badekappe entdeckt und ein kleines Shooting veranstaltet. Nach einiger Zeit gings dann weiter zu Steffi. Dort nahm ihre Mutter erst mal der “Kellerkind” und den “Hessen” in Empfang. Nach etwas PC-Gewurschtel fand dann auch Manu den Weg zu uns. Nach einer Portion Spaghetti noch eine Sektflasche vernichtet (welche Manu sehr professionell geöfnet hat *hust*) und los in die Stadt. Dort überall mal hin- und hergelaufen und – nach einem Shooting am GAP 15 letztendlich im Subway gelandet und da eine Stunde – naja, sagen wir mal amüsiert. Dann noch am Rhein vorbei und wieder langsam Richtung Hotel. Steffi hat dann Manu noch mitgeschleppt – weitere Details sind nicht bekannt 😀 So, Morgen früh gehts dann weiter – so lange Paul mich nicht umbringt.

Das CT ist vorbei, die Bildbeweise redundant gesicher und ich bin an einem Stück wieder da wo ich herkomme: Vor meinem Rechner. Gleich gehts weiter zu Vampire in Miesenheim – mal schaun was da noch passiert.

Und auch Vampire ist vorbei – naja, ok, wir mussten wegen mangelnder Trinkfestigkeit eines Herren kurz vor Schluss abhauen. Ansonsten war es zwar nicht so voll wie gewohnt, aber Stimmung war trotzdem da – und als kleines Goodie haben wir noch ein Foto mit Schlagzeuger Franky abgestaubt
Bild: http://adlersa.yotaweb.de/gallery/preview/11_632.jpg

3 Gedanken zu „Auf in den Karneval“

  1. huhu ihr, wahrscheinlich pennt ihr noch oder seid gerade beim frühstück 🙂 also:
    es heißt spaghetti °° und ich hab grade festgestellt, dass der sekt auch auf meinem monitor gelandet ist… naja war doch trotzdem lustig oder? achja nur so zur info, bin wieder nüchtern 😉 manu ist wohl gegen 00:10 oder so in köln angekommen, er hat mir um 00:14 noch gesimst… wahr ein richtig netter abend oder nicht? auch die rückfahrt ins hotel war doch lustig… ^^ naja wir sehen uns ja gleich, dann heißt es wieder abschied nehmen 🙁

  2. Soooo.. .ja, die Vibration hat uns beide geweckt. Ich glaub das Geräusch hat auch ganz gut zu diesem Stundenhotel gepasst ^^.

    UND DU HAST ÜBERLEBT!!!!einseinself

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.