Titanium Backup über ADB starten

Tja, pech gehabt – soeben hat sich mal wieder meine Android-Installation zerlegt – SD-Karten sind nunmal nicht als Systemdatenträger geeignet. Nach dem Lockscreen zeigt sich nur die Meldung, dass der Prozess “acore” beendet wurde. Kein Homescreen, kein Startmenü. Im Log: I/O error einer Datenbank – nicht nett… Vor einer Neuinstallation würde ich natürlich gerne die Daten sichern, aber wie? Ohne Programmmenü lässt sich das von mir verwendete Titanium Backup nicht starten – oder doch? Wenn USB-debugging aktiv ist lässt sich über ADB einiges retten: Einerseits kann man auch ohne Recovery-System Daten des Systems direkt wegsichern – unter Windows auch Grafisch mit dem Programm “DroidExplorer”, für Linux bastel ich gerade dran. Sicherer fühl ich mich aber eher mit Titanium Backup – das Tool weiß eher was wo zu sichern ist. Android.pk brachte mich auf den richtigen Weg: Über “adb shell” erhält man einen Konsolenzugang auf das Telefon, mit dem Befehl

kann man die App manuell starten und auf dem Telefon wie gewohnt seine Daten wegsichern. Nutzer der Free-Version sollten jedoch wenn vorhanden vorher ältere Backups sichern, andernfalls werden die Backups – ggf. mit defekten Daten – überschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.