Ho Ho Ho da war der Nikolaus

Ja, auch ich war anscheinend brav genug gewesen – Nikolaus war angesagt. Dummerweise heißt das gleichzeitig sich freundlich zu benehmen und nicht zu meckern wenn Frau Mutter einen stundenlang zum Plätzchenbacken abstellt (weiß die von meinem Blog?) – naja, etwas Abwechslung zu Elektokabeln, PC-Problemen und Freunden mit etwas verrückten Ideen ist ja auch mal was feines. Danach gabs dann aber ja die Möglichkeit die Plätzchen schnell zu vernichten (welche ich auch ausgiebig in Anspruch genommen hab). Zum Ende des Tages kam dann der Nikolaus in Preson eines unverkleideten Vaters und überreichte mir eine kleine Kopftaschenlampe. Ich weiß zwar immer noch nicht ob das jetzt der dezente Hinweis war, dass man mein Zimmer nur mit Höhlenforscherausrüstung betreten kann, oder obs einfach nur im Sonderangebot war, aber egal: Ich kanns auf jeden Fall gebrauchen.

Die unendliche Geschichte von Linux und IRC

Weg von Windows – diesen Vorsatz schlepp ich jetzt schon 3 Jahre mit mir rum. In der Zeit hat sich auf meinem Zweitrechner eine ganz anschauliche Arbeitsumgebung zusammengesetzt. Eigentlich läuft auch schon fast alles zumindest ansatzweise – ja, sogar WoW hab ich testweise laufen gehabt. Das einzgige was ich dann Heute doch vermisst hab was das gute, alte IRC. Normal ja kein Problem: XChat sollte ja jedem ein Begriff sein, aber der ist mir persönlich zu ungeordnet. Nachdem ich erfolglos versucht hab meinen Lieblichsclient Icechat mit Wine zum laufen zu bringen und über diverse Clients wie HydraIRC am Ende sogar bei BitchX gelandet bin hab ich immer noch nichts anständiges gefunden – irgendwie herrscht in Sachen IRC und Linux-Clients große Knappheit. Naja, wies scheint werde ich dannd doch mich mit XChat anfreunden müssen – zumindest hats jede Menge Möglichkeiten alles mögliche zu ändern… Ich geh dann mal ein Paar Konfigurationsdateien editieren…

Paul runderneuert

Vorab um Missverständnisse zu Verbeiden: Nein, Giga-Friend Paul Jonsek hat keine Schönheits-OP gemacht.

Der Chatbetreuer von Giga-Fancast hat seinen Blog runderneuert. Jetzt im neuen von Steffi als “Nuttenrot” bezeichnetem Design. Was die Bilder darstellen sollen weiss zwar keiner so genau, aber sieht auf jeden Fall mal gut aus…

Und noch ein Geburtstag: GIGA

Und wieder einmal gibt es einen Geburtstag zu feiern: GIGA, die etwas schräge TV-Show wird ganz 7 Jahre alt!

Und ich bin echt geschockt… Denn die in der Geburtagssendung gezeigten Ausschnitte kannte ich alle… Ich bin wohl doch Giga-süchtig…

Naja, es war zumindest eine sehr schöne Show mit vielen schönen Ausschnitten…

ALLES GUTE GIGA!

WOW meets IRC

So, eigentlich bin ich ja nicht grade der WOW-Zocker, aber die Beta-Server von Blizzard haben doch mein Intresse geweckt. Naja, und da die immer Ausfallen und die Halbe Welt rumschreit dachte sich mein Kumpel TheWhitePanther: Geben wir denen doch Raum zum Schreien…

So ist dann der Chan #wow-test im Quakenet entstanden. Naja, Peak liegt momentan bei 120 Usern (Blizz sei Dank.

Tja, eigentlich hätte ich damit ja immer noch nix zu tun, aber da TWP gerne mal beim Programmieren schlampt hab ich ihm den Chanbot “WOW-Gamemaster” geschenkt und eingerichtet – dafür gibts dann ja Op… Also wehe da SPAMt wer!

Happy Birthday Aller & Paul!

Das ist der Alex – der Alex der ist Webmaster – dass heißt er verskla… ähhh beschäftigt einige Leute und macht eine Webseite. Oder genauer die Seite Giga-Green-Fan.net.

Naja, ich hab wohl zu viel Sendung mit der Maus geschaut. Alles Gute zum 20. geht an !

Zum Abschluss geht dann noch ein nachträgliches Happy-Birthday an Paul – dem hab ich zwar gratuliert, aber irgendwie hier nix geschrieben…

Von Leuten die Ihren Job besser sein lassen.

Raubkopierer sind verbrecher – ohne Frage, aber was im Hause THQ/Relic abgeht ist nicht mehr Feierlich. Sicher sollten Hersteller ihre Produkte schützen können, aber das selbst originale als Raubkopie Abgestempelt werden – das grenzt schon an Betrug. Vorallem dann, wenn der Support nicht erreichbar ist: Am Telefon wird man nach ca. 5 Minuten wartezeit aus der Leitung geschmissen (kostet ja nix), Email erhält man keine Antwort und das Forum ist seit Tagen nicht funktionsfähig. Außerdem scheint der Kopierschutz besser entwickelt als das Spiel selbst – auf diesen Eindruck kann man zumindest kommen, wenn man für eine 1,3GB-Installation zusätzlich 2GB! an Patches herunterladen muss. Naja, die CDs gehen erst mal zurück an den Hersteller und eine saftige Beschwerde ist dem Publisher sicher.

Bitte melde dich oder so…

Bis vor einigen Woches gab es noch einen gewissen Herrn Neitzert bei mir in der Klasse – ein Kumpeltyp. War für jeden Spaß zu haben, hat gerne mal ein Bierchen ausgegeben, nicht schlecht im Unterricht und so weit wir das mitbekommen haben lief auch in seinem Ausbildungsbetrieb nix schief. Naja, jetzt ist er mehr oder weniger spurlos verschwunden. Zum Unterricht erschien er nicht und unser Lehrer meine bei der Anwesenheitsprüfung nur trocken, dass er fristlos gekündigt wurde. Naja, der Lehrer darf uns natürlich keine Einzelheiten nennen und er selber? Naja, sein Handy existiert anscheinend nicht mehr, Emails kommen nicht an, ICQ war er ewig nicht mehr online und extra Hausbesuch ist dann doch zu dumm. Naja, bleibt nur zu hoffen, dass er etwas neues Findet – Alles gute für die Zukunft….

Neues Software-Projekt: PsyConf

Vermutlich jeder, der im IRC unterwegs ist kennt sie – Bouncer machen das Leben im IRC etwas angenehmer. Der bekannteste BNC dürfte wohl der kostenlose PsyBNC sein. Leider gibt es für Anbieter nicht viele Möglichkeiten Bouncer zu verwalten. Zwar gibt es mehrere Webinterfaces, aber die meisten sind nicht gerade billig.

Naja, mein Ansatz ist ein Webinterface zur Verwaltung dieser BNCs. Naja, zwar keine Garantie, obs irgendwann fertig wird, aber wer das ganze verfolgen will kann sich auf Sourceforge informieren.