Lesen lernen

IHK-Anträge sind etwas tolles. Wirklich. Vorallem wenn man ihn mit der Aufschrift „Abgelehnt“ zurückbekommt. Naja, das Thema ist zumindest genehmigungsfähig – anders gesagt: Etwas anders ausdrücken und neu einreichen. Hauptgrund für die Ablehnung war, dass nicht erkennbar wäre was genau in meinem Projekt gemacht werden soll. Steht zwar alles im Zeitplan, aber ich schreibs auch gerne doppelt hin. Nunja, zumindest dürfte er mit der Ergänzung (laut Ablehnungsgrund) dann durchkommen…

Von Cheatern und denen, dies werden woll(t)en

Vermutlich hat es sich schon rumgesprochen: Daniel Schenk, macher von „A Gamers Day“ hat mit „Der Cheater-Report“ ein neues Movie in Umlauf gebracht. Mit einem Budget von 25.000€ ist natürlich viel zu erwarten, nur wer solls sehen? Das Movie selbst kostet 3,50€ – eigentlich ja kein Problem, ein durchaus fairer Preis, nur leider ist die Datei WMV-DRM – oder mit anderen Worten: Nur für Windows 2000/XP. Alle andern schauen in die Röhre. Wofür? Um dem Movie einen „Kopierschutz“ zu verpassen. Ein Kopierschutz, den man mit einfachsten Mitteln umgehen kann – bravo. Naja, ich hab bezahlt und werde mir jetzt ne Möglichkeit suchen das irgendwie Wiederzugeben…

Betrachtet den Beitrag einfach als Protest gegen das derzeitige DRM-System…

Lustig ist das Schülerleben…

Tjaja, Berufsschule ist schon was schönes… Vorallem bei einem so großen „Lernaufwand“. Ich kanns auch kurz machen: Mein INet laggt wie sau und ich muss grade auf ein paar Files warten -> Langeweile… Daher hier ein kurzer Ablauf des heutigen Schultages:

08:00-10:00 BWL-Arbeit. Nicht denken, nur massig zu schreiben. IT-Handbuch machts möglich. Warum so lang? Der Lehrer hat sich etwas mit der Quantität des Schreibteils verschätzt
10:00-10:15 Pause – Frag mich keiner warum
10:15-11:15 Englisch – Ein göttliches Fach. Nachdem unser Lehrer einen 45minütigen Vortrag über irgend so ein tolles Englischzertifikat, dass wir machen könnten (aber vermutlich keiner machen wird) gehalten hat war dann leider nicht mehr genug Zeit für Unterricht.
11:00-11:15 Fast Pause
11:15-11:30 Pause
11:30-13:00 Anwendungsentwicklung. PHP-OOP – schönes Thema, vorallem weil ichs in meiner Freizeit fast täglich mache -> ZZzz..
13:00-13:30 Wachwerden – Pause – Einkaufen – Vollfressen
13:30-15:00 Anwendungsentwicklung. Irgendjemand hat Cannons auf Playray.de entdeckt – der Lehrer nicht

So, DL ist fertig, ich geh dann mal weiter an meinem derzeitigen Projekt arbeiten

Etwas Ordnung ins Chaos

So, nachdem ich mich jetzt Stundenlang mit streikenden Winzip-Setupdateien und original HP-Tonern, die sich selbst als Fälschung identifizieren herumgeschlagen hab kam grade die lang erwartete Email:

Mein Paket mit Netzzubehör ist endlich angekommen. Mit der Kombination aus Verlegekabel, Dosen, Patchpanel und diversen Werkzeugen gehts heute Abend dann den Quer durch die Wohnung gespannten Netzwerkkabeln an den Kragen. Das einzige, was jetzt noch Fehlt ist ein schönes 19″ Rack – also wenn Jemand? sowas zu verschenken hat darf er sich gerne melden.

Von klirrender Kälte und ratternden Platten

Jaja, die kalte Jahrszeit kann einem aufs Gemüt schlagen. Aber nicht nur wir Kohlenstoffeinheiten sind betroffen, nein, auch unsere binären Rechenknechte mögen Kälte wohl nicht besonders. So auch mein lieber Heimserver: Den habe ich aus Gründen der Geräusch- und Wärmeentwicklung letzten Sommer in einen Raum neben meinem Zimmer verbannt. Eigentlich ein perfekter Platz: Zwar liegt der Raum – wie mein Zimmer – direkt unterm Dach, da er aber nicht Isoliert ist kann er trotzdem gut Kühlen – im Sommer.

Dummerweise habe ich nicht mit meinem Energieversorger gerechnet… Denn eine kurze Stromschwankung kommt natürlich immer dann, wenn ich grade bastle und die USV abgeklemmt ist. Naja, eigentlich reicht ja hochfahren, aber nein: Die Temperatur ist meinem BIOS zu niedrig. Mal ganz was neues. Nach einer halben Stunde Dauerlauf war das BIOS auf „Betriebstemeratur“. Die Festplatten anscheinend nicht… Aber ich hab ja mitgedacht: ein RAID1 erspart einiges an Ärger – sagt man zumindest. Aber wenn sich beim Absturz kurzerhand der Kernel zerschießt bringt auch das nicht viel.

Naja, meine Debian-DVD liegt natürlich auf der Arbeit, für Netinstall bin ich zu Faul und Morgen dürfte es dann einen – wie auf Dennis’s Blog vorhergesehen – einen sehr miesen Tag geben.

Warning: Nerd inside