Schlagwort-Archive: LiPo

BitBastelei #233 – Powerbank-Vergleich

Powerbanks sind auch nach dem letzten Pokemon-Hype noch überall anzutreffen. Für eine längere Tour war ich auf der Suche nach einigen Modellen, die meine Geräte längere Zeit versorgen können. Mindestens 3.5Ah sollten es sein, 2A am Ausgang und natürlich so günstig wie möglich.


Inhalt

01:24 Meine Anforderungen
02:28 Technische Daten laut Hersteller
05:13 Erster Blick: Swees RJ-PB08
08:50 Erster Blick: Aukey PB-N42
12:31 Erster Blick: Momoho 4000
15:02 Erster Blick: Poweradd Pilot X7
20:21 Messwerte: Größe & Gewicht
21:15 Messwerte: Kapazität
24:28 Messwerte: Laden
26:15 USB-Spannungen & Signaling
28:30 Messwerte: Entladespannung
31:07 Messwerte: PowerOn/Off & USV-Modus
33:52 Fazit: Preis/Gewicht
35:31 Fazit: Persönliche Rangliste


Getestete Modelle

Die Aukey PB-N42 ist ein guter Kompromiss zwischen Größe und Kapazität. Die versprochenen 10Ah kann sie gut erfüllen, auch alle anderen Werte erfüllen die Erwartungen. Die eingebaute Taschenlampe ist ebenfalls praktisch. Für aktuell 18,99€ ist sie jedoch vergleichsweise teuer.


Die Poweradd Pilot X7 ist optisch nichts anderes als eine große Variante des Aukey-Modells. Die 20Ah werden gut erfüllt, die Ausgangsspannungen könnten etwas stärker sein. Mit 15,99€ ist sie mein Preis-Tipp für alle, die für wenig Geld möglichst viel Leistung bekommen möchten und sich am hohen Gewicht nicht stören.


Die Swees RJ-PB08 hinterlässt bei mir ein gemischtes Bild: Was Ein- und Ausgangsströme angeht macht sie eine mehr als gute Figur, die gemessene Kapazität erscheint jedoch für versprochene 20Ah etwas schwach, dafür ist sie für diese Größe sehr leicht und somit ein praktischer Begleiter. Am Ende sind es Kleinigkeiten wie das glänzende – und damit schnell mit Fingerabdrücken übersäte – Gehäuse, die falschrum montieren USB-Buchsen sowie der kleine Abstand zwischen selbigen, welche mir die Nutzung eher nervig erscheinen lassen. Für 19,99€ hätte ich mehr erwartet.


Zuletzt kommt mit der Momoho ein kleineres Modell hinzu. Klein, leicht und mit dunkelblauer Lederoptik sicher nichts, was sich in der Hosentasche verstecken muss. Zumindest wenn man nicht auf die Technik schaut. Zwar kann sie die versprochenen Ströme abgeben, was bei Geräten dieser Größe eher selten ist, jedoch sind Kapazität und Effizient weit unter dem, was in meinen Augen als akzeptabel durchgehen würde. Wer nicht auf die Optik steht sollte die 10,20€ lieber in andere Geräte investieren.


Weitere Links


Rohdaten

Wer statt meiner Ausführungen lieber nackte Zahlen haben möchte: Im Open Document Spreadsheet Powerbankvergleich Rohdaten finden sich all meine Messwerte sowie Lade- und Entladekurven der Geräte.


Disclaimer

Auch wenn es meine Bewertungen, wie ihr wisst, ohnehin nicht beeinträchtigen würde: Alle Modelle habe ich mir selbst gekauft, es gab kein Sponsoring oder andere Zuwendungen durch Hersteller, Händler & Co. Es werden Affiliate-Links zu Amazon verwendet.

BitBastelei #225 – Gigaset (DECT) auf LiPo umbauen

Es ist wieder Congresszeit (33C3), das heißt ich krame meine DECT-Telefone wieder aus. Im letzten Video zu diesen Teilen saß ich im Zelt auf dem Chaos Communication Camp und ärgerte mich über eine nicht funktionierende Akkuladung. Schluss damit: Nun soll ein Li-Ion-Zelle die alten Ni-MH-Akkus ersetzen und, wenn wir schon dabei sind, ein Mikro-USB-Anschluss zum Laden nachgerüstet werden.

 

BitBastelei #140b – Imax B6 (Fake) Innenleben

Im letzten Video konnten wir bereits diesen Imax B6 Nachbau mit seinen Stärken und Schwächen betrachten – doch was steckt unter der Haube? Ein kurzer Blick ins Innere und der Versuch die groben Funktionen nachzuvollziehen.

BitBastelei #140a – Imax B6 (Fake) Test – LiIon/LiPo/LiFe/NiCd/NiMH/Pb-Ladegerät

Das Ladegerät Imax B6 kann neben LiIon, LiPo und LiFe auch mit NiCd, NiMH und Bleibatterien umgehen. Laden ist im bis zu 5A möglich, beim Entladen sind bis zu 5W möglich. Für Lithium basierende Zellen können bis zu 8 Zellen belanciert werden, auch ein Speicherladen (~50%) ist möglich. Eine Vielzahl an Adaptern und Konfigurationsmöglichkeiten ermöglicht es auch ungewöhnliche Akkus zu laden.

Bei dem gezeigten Gerät handelt es sich nicht um das Originalmodell von SkyRC sondern um einen Nachbau, welcher jedoch in den meisten Shops verbreiteter ist als das Original. Das Gerät wird für 20-30€ angeboten.

Videos zum Thema:
BitBastelei #140b – Imax B6 (Fake) Innenleben

BitBastelei #105 – LiIon/LiPo-Basteleien

BitNotice #62 – FM6316 LiIon-USB-Akkubank & LED-Modul

BitNotice #62 – FM6316 LiIon-USB-Akkubank & LED-Modul

Für knapp über 1€ erhält man an diversen Stellen ein LiIon-USB-Akkupack mit FM6316. Die Box ermöglicht es USB-Geräte über eine einzelne 18650-LiIon-Zelle zu laden, auch das laden des Akkus ist natürlich möglich. eine einfache möglichkeit die Zellen aus den ausgeschlachteten Laptop-Akkus (BitBastelei #105) einem neuen Nutzen zuzuführen.

Power Bank: www.ebay.de/itm/281454512833

BitNotice #56 – Festival-Bastel-LiPo-Handylader

Verdammt: Festival vor der Tür, ein Haufen voller LiPos und die passenden LiPo-USB-Module sind noch nicht da. Im Notfall müssen dann 2 Zellen (7.4V) und ein normales Step-Down-Modul herhalten. Als Tiefentladeschutz dient ein kleines Voltmeter.

Etwas spät, Video erst jetzt wieder auf dem Handy gefunden. Die Konstruktion hatte das ganze Festival über durchgehalten und selbst die Navi-Funktion der Heimtour überlebt.

BitBastelei #105 – LiPo-Basteleien (TP4056,18650)

Lithium-Ionen und Lithium-Polymer-Akkus sind heute kaum weg zu denken – Grund genug sich das Ganze genauer an zu schauen. Ausgerüstet mit einem TP4056 Lade-IC werden „kaputte“ Laptop-Akkus wiederbelebt, ein Arduino dient zum Akkutest.

00:12 – TP4056 Lade-IC
02:50 – Aufbau Laptop-Akkupack
11:02 – TP4056: Erste Nutzung
14:31 – TP4056 + Zelle aus Laptop-Pack
18:03 – Arduino als Entladetest
22:35 – NiCd-Lader zu LiPo-Lader umbauen
26:16 – Zweiter Laptop-Akku

Lade-IC: www.ebay.de/itm/251537822465