Falsche Zeitzone im OwnCloud Webinterface

Ich nutze OwnCloud hauptsächlich um u.A. Termine zwischen meinen Mobilgeräten und den PCs auf einem gemeinsamen Stand zu halten. Vor kurzem kam ein Schwung Termine rein,  ich war jedoch an einem Bastellaptop ohne Kallenderanwendung. Kein Problem: Das Webinterface der OwnCloud erlaubt es ja auch Termine einzutragen. Gesagt, getan – im Webinterface tauchte der Termin nach dem Eintragen wie Folgt auf:

1

 

19:30 – passt. Mein Tabelt synchronisierte wenig später und notierte folgendes im Kalender

Screenshot_2015-01-23-13-15-29

Nanu – eine Stunde Unterschied? Klingt nach Zeitzonenfehler und dieser bestätigt sich auch in Details des Handys.

Etwas Ratlosigkeit – die WebUI in OwnCloud ist bereits auf Deutsch eingestellt. Die Lösung hat etwas gedauert, denn in den Kalenderansicht versteckt sich eine eigene Zeitzoneneinstellung, welche offenbar standardmäßig auf “Abidjan” steht. Diese findet sich hinter dem Zahnrad in der unteren, linken Ecke. Nach dem Ändern werden neue Termine korrekt abgespeichert.

2

3

 

Zu Beachten ist, dass die WebUI offenbar keine Zeitzonen beachtet – in der Übersicht werden Termine mit abweichender Zeitzone zwar korrekt angezeigt, bearbeitet man diese wird jedoch die Zeitzone ohne Zeitanpassung auf die aktuelle zurückgesetzt – wer Zeitzonen absichtlich nutzt kann sich so schnell Termine zerschießen.

4

 

BitBastelei #132 – WLAN-Thermometer mit ESP8266 & DHT22

Der ESP8266 ist ein günstiger (~3€) Prozessor mit integriertem WLAN. Nach kurzem Blick auf die Funktionen und Typen entsteht zusammen mit dem DHT22 (aka AM2302) für weniger als 10€ ein komplettes WLAN-Thermo-/Hygrometer, welches von PC oder Handy ausgelesen werden kann.

Community: http://www.esp8266.com/

ESP-01: http://www.ebay.de/itm/111544416345
ESP-03: http://www.ebay.de/itm/111557111183
ESP-201: http://www.ebay.de/itm/351256911444

DHT22: http://www.ebay.de/itm/141495688704

Erstes Repair-Café in Andernach

Im Rahmen der rheinland-pfälzischen Ehrenamtsinitiative “Ich bin dabei” startete heute das erste Andernacher Repair-Café. In den Räumlichkeiten des “Haus der Familie” im Obergeschoss der Stadthausgallerie konnten Bürger ihre Kleingeräte mit Hilfe der Mitglieder wieder in Funktion bringen. Egal ob Lichterkette, Kaffeemaschine oder Bügelbrett – mehr als 25 Reparaturen konnten beim ersten Treffen, unter den Augen von Politik und Medien, durchgeführt werden.

Das nächste Repair-Café findet am Freitag, 30.01. ab 14:30 statt.

BitNotice #81 – MPEG-Decoding mit dem Raspberry Pi (Lizenzinstallation)

Während der Raspberry Pi für aktuelle Formate gut gerüstet ist muss er sich bei älteren oft geschlagen geben. Beispielsweise DVDs oder TV-Streams nach dem DVB-Standard nutzen das Format MPEG2, welches durch diverse Patente geschützt ist. Um die Kosten der Hardware gering zu halten haben sich die Hersteller des Raspberry Pi dazu entschieden die vorhandene MPEG-Funktion abzuschalten und so die Patentgebühren zu umgehen. Auf Grund der hohen Nachfrage ist es jedoch möglich eine entsprechende Lizenz separat zu erwerben und so den eigenen Raspberry Pi auch für dieses Format tauglich zu machen. Selbiges gilt auch für VC-1, welches vor allem im Windows Media Format zum Einsatz kommt. Wie man eine solche Lizenz beantragt uns installiert erfahrt ihr hier.

http://www.raspberrypi.com/mpeg-2-license-key/

BitBastelei #131 – Erster Blick auf’s Uni-T UT139A

Das Uni-T UT139A ist ein Einsteigermultimeter, welches mit einigen interessanten Funktionen aufwartet: Auto-Ranging, True-RMS-Messung und hohe Aktualisierungsrate treffen auf Batterietest (mit Dummy-Last) und kontaktlose Leitungssuche. Fragt sich nur, ob es auch in der Praxis die Versprechen halten kann.

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=135961

Warning: Nerd inside