Archiv der Kategorie: Netzkultur

Freiheit für das G?

Was muss ich da bei Golem lesen? GIGA 2 wird eingestellt, ESL-TV plant einen Relaunch und übernimmt die Kinder mit G2-Abo, Jens Hilgers geht, der exklusive Lizenzvertrag zwischen Giga und Turtle Entertainment wird im Zuge der Umstrukturierung beendet und Mr. Schlieper liebäugelt wieder mit der Giga-Seite. Man könnte fast meinen, dass die Wünsche der alten Community nach einem langen Weg durch den Gehörgang angekommen wären – allerdings bezweifle ich, dass das rechtzeitig ist. Nunja, ich lass mich mal überraschen.

Geeks @ TV

Für alles gibts TV-Sender – egal ob Shopping, Dauermusik, Quizzen oder Handyklingeltöne. In Zeiten von unendlichen Bandbreiten kommen auch Geeks auf ihre Kosten. Zwar schaue ich schon länger solche Podcasts, aber da gibts ein Problem: Wie soll man immer die neuesten Sendungen bekommen. Tja, mit dem Player “Democracy” hab ich jetzt ein schönes All-in-one-Paket – mein Server lädt nachts die neuesten Videos runter und Nachmittags bekomme ich alles fein Säuberlich auf meinem Rechner Serviert. Hier mal ein Überblick der von mir abbonierten Feeds für die Geek-Kategorie:

  • /dev/radio [F] – Meine erste Entdeckung. Kein Video, aber das wird durch viel Audio ausgeglichen. Der Ulmer CCC reißt alles an, was mit IT zu zu tun hat. Normalerweise alle 2 Wochen neu.
  • Hak.5 [F] – Und mein erster Videocast. “Hak5 is the Internet Television show for the hacker, modder, and do-it-yourselfer.” – Passt ziemlich genau – Mischung aus News und HowTos. Normal immer zum 5. jedes Monats, momentan aber Sommerpause.
  • LabRats [F] – Die Praktiker – man könnte es als meist hardwarelastige HowTo und Talksammlung beschreiben. Normal wöchentlich
  • GeekBrief [F] – News rund um IT, Technik & Co. Nicht unbedingt lehrreich, aber wer auf dem Laufenden bleiben will sollte es sich mal ansehen. Nahezu täglich.
  • Chaosradio, Chaosradio Express, Chaosradio International und Chaos TV [F] – aka extremes Chaos. Monatliched Live-Talk-Radio, ergänzender Chaosradio Podcast, englischer Podcast und Filme, Dokumente und Audioaufzeichnungen des CCC
  • CommandN [F] -Mix aus IT-News und PC-Tipps. Laut Seite Wöchentlich, momentan scheint aber Pause zu sein
  • Diggnation [F] – Man nehme Digg.com, 2 Moderatoren und 2 Flaschen Bier. Ganz nach Mr. Barth: Primitiv aber (macht) glücklich – und dass jede Woche.
  • Systm [F] – Nein, dass ist kein Typo… Hardware basteleien und alles, was dazu gehört. Leider nur sehr unregelmäßig
  • thebroken [F] – Man muss vermutlich krank sein, um die Show zu mögen. Zwarnicht unbedingt immer im legalen Bereich und mit etwas eigenwilligem Humor, aber interessanter Technik. Ebenfalls nur sporadisch
  • Digital Underground [F] – Auch hier wird seit neuestem Hardware zerlegt und Heimwerker motiviert. Wenn ichs richtig sehe ab jetzt Monatlich
  • simple.reboot [F] – Praktische Vorstellung neuer Technologien
  • geekentertainment.tv [F] – Geht ebenfalls in die Richtung News, aber meist mit nur einem Thema und weniger IT-bezogen

Kennt jemand die genannten Podcasts? Wie findet ihr sie? Kennt ihr noch welche?

Da gehter Down!

Jetzt ist es endlich so weit – nach fast 5 Jahren Dauerbetrieb geht mein erster käuflich erworbener Webspace offline. OK, zugegeben, gebraucht wurde er schon lange nicht mehr und die 3EUR im Monat für 150MB sind in den heutigen Zeiten auch etwas übertrieben, aber so Kündigungsfristen verpasst man ja schon mal. Jetzt hab ichs endlich geschafft und genau jetzt *klick* geht er offline – mit samt allen Inhalten. Backup existiert natürlich (ich heiß ja nicht Flakes), aber einige Seiten und EMail-Adressen sind vorerst mal nicht mehr erreichbar. In den nächsten Tagen wird dann die Domain auf meinen Server aufgeschaltet, dann bin ich endlich alle Shared-Hosting-Pakete los.

Das war GIGAunited

Samstag, 7:00. Wieder Andernacher Bahnof, wieder Bonn, wieder Köln. Auf der ersten Strecke könnte man fast meinen, dass das Düsseldorfer Karnevals-CT wiederholt wird. Doch diesmal ging es ein Stück weiter. GIGA United hatte nach Duisburg gerufen. Natürlich hatte ich den Start noch mitgemacht, dann aber mir doch noch etwa 4h Schlaf erlaubt. Gegen 10:00 konnte ich auch ersten duisburger Boden betreten. Laut Beschreibung der Studio-Website vom Bahnhof nur über die Straße – dieses kurz waren dann auch nur 1-2 km. Über die Treppe nach oben und schon von Nikolay (!) entdeckt. Dieser zeigte mir dann auch den Weg in den Greenroom. Naja, OK, war auch nicht schwer zu finden, denn wir wissen ja, dass in der Realität doch alles etwas kleiner ist als es im TV aussieht.
Kurz danach wurde ich dann zu Carina gezerrt – ohne jegliche Vorbereitung, also ganz wie das Vorbild GIGA. Und das, obwohl ich so Fotogen bin -_-. Später dann noch ein Take über meine alte Fansite (ebenso großzügig angekündigt). Die restliche Zeit dann zwischen Greenroom und Studio gependelt. Dank den diversen prominenten (Micha aka. HeikeAusWuppertal, Kevin, Daniel), Halbprominenten (Andreas aka RFZ) und Gästen hatte man immer was zu tun. Und die Show hat ohnehin für genug Futter für Lachanfälle gesorgt. Alles hier einzel aufzuzählen Gegen 23:00 ging dann schon das Abbauen los, da das Studio noch in der selben Nacht in den Ursprungszustand versetzt werden musste.
Um 23:30 dann noch die großartige Verabschiedung, bei der fast alle Anwesenden vor der Kamera waren.
Abbau ging dann recht fix, gegen 1:30 war dann alles wieser an Ort und Stelle und es ging für Sebie, Clemens & Freundin sowie mich zum HBF. Mein Zug kam dann auch fast pünktlich um 2:30 an. Die anderen dürfen noch bis 5 oder 6 Uhr auf ihre Zuge warten. Ich sitz derweil in meinem schön beheitztem IC in Düsseldorf, wo wir grade wegen “polizeilischen Ermittlungen” festsitzen. Immerhin noch im Zeitplan. Meine ganzen Fotos und wenns geklappt hat eine Aufzeichung werden Mor… Ähhh Heute noch online gehen (wenn ich dabei nicht einschlaf). Ansonsten noch nen schönen Gruß an das Team, die Gäste, die Sponsoren und natürlich an den Chat, der fleißig brues Traffic in die höhe getrieben hat. So, Handyakku ist gleich leer, also keine Zeit mehr die Fehler zu fixen. Verzeiht mir, mir fehlt da etwas Schlaf.

Juhu, ich bin daheim – jetzt kommt nach 24h TV 24 Schlaft – naja, hoffen wirs mal

Update
Die Bilder sind jetzt online. Leider hat meine Cam ein paar schwächen wenns dunkler wird, daher die späteren Bilder in schlechterer Quali.

We follow the G?

Viele kennen es noch: Das “Fernsehen der Generation @” – NBC GIGA war wohl für viele eine Institution, die (wie Paul es sagt) “uns alle versaut” hat. Im positiven Sinne natürlich. Giga ist Geschichte, der Geist hinter der Sendung jedoch nicht. Mit Giga United lassen die Fans das Sendeformat wieder zu neuem Leben erwachen. Am bevorstehenden Ostersamstag startet auf GIGA.United ein einmaliges Fanprojekt zu (NBC) GIGA. 24 Stunden sendet GIGA.United live aus Duisburg über das Internet. Im Studio sind unter anderem Emily Whigham, Kevin Körber, Matthias Killing, Eva Oremek, Alex Bunkowitz und Michael Schlieper – und in irgendeine Ecke des Gebäudes werde auch ich mich Quetschen. Naja, hoffentlich, denn irgendwie hat es die Bahn auf mich abgesehen. Jede Stunde fährt ein Zug – nur wenn ich weg will ist erst mal 2h Zugstille. Nunja, irgendwie wirds schon passen.

Sind wir süchtig?

Eben bin ich im Heise-Forum auf einen netten Beitrag zum Thema Chatsucht gestolpert und kanns mir jetzt nicht verkneifen den (teilweise) zu beantworten…

– Du schon so gut pfeifen kannst, daß Du auch ohne Modem eine
Verbindung zu Provider aufbauen kannst.
-> Ich hab zwar DSL, aber die Modemtöne kann ich trotzdem noch zum Teil im Kopf. Aber beim Pfeifen dürftes scheitern
– Du nachts im HTML-Format träumst.
-> In HTML lässt sich ein Traum wohl nich darstellen, aber vllt kann ja mal wer was auf XML-Basis entwickeln
– Du doppelklickst auf die TV Fernbedienung ->
Ich steuer meinen TV über die Maus
– Alle Deine Freunde ein @ im Namen tragen.
-> Das nicht
– Du das Gefühl hast, jemand getötet zu haben, wenn Du dein Modem ausschaltest.
-> Wofür hat man Flatrate?
– Dein Tresenflirt an der Bar beginn mit einem “Hast Du einen PC?”
-> Uhm :/
– Morgens bist du online bevor du deine Zähne geputzt hast
-> Erwischt
– Der AOL Lotse bittet dich um Hilfe.
-> Ist mir noch keiner begegnet
– In der Schule erzählt jemand einen Witz und Du antwortest mit “lol”
-> lol…
– Du nicht weißt, was für ein Geschlecht Deine besten Freunde haben,
weil sie einen neutralen Nickname haben.
-> Wohl eher nicht
– Deine Badewanne läuft über, wiel du nur mal kurz deine Mails checken wolltest
-> Deswegen Dusche
– Du Nächte damit verbringst, um den Zähler auf Deiner Homepage über die 2000 zu bringen.
-> Da ist er doch schon lange
– Dein Computer mehr als Dein Auto kostet.
-> Stimmt…
– Du Dir selbst eine Email schickst, um Dich an Dinge zu erinnern.
-> Ist da was schlimmes dran?
– Du Deine Emails überprüfst, keine neuen Mails auf dem Server sind und Du es nochmal probierst.
-> Kommt vor – wenn kein SPAM kommt ist meist der Server im Eimer
– Du beim Briefschreiben nach jedem Punkt ein com einfügst.com
-> Brief?
– Du Stunden brauchst, um alle Deine Email-Adressen abzufragen.
-> Wie gesagt: DSL
– Deine Telefonrechnung in Umzugskartons geliefert wird.
-> Wie gesagt: Flatrate
– Du bei http://www.wetter.de nach dem Wetter schaust, anstatt aus dem Fenster zu gucken.
-> Nein, das hab ich per Wetter-Addon in der Taskleiste – mit den Daten von wetter.de
– Du im richtigen Leben immer nach dem Zurück-Knopf suchst.
-> Wenns den nur gäbe :/
– Du nie das Besetztzeichen Deines Serviceproviders hörst, weil Du sowieso immer online bist.
-> (!!)

So, der nächste bitte – Antworten bitte in die Kommentare .com

Auf in den Karneval

So, jetzt ist es so weit: Karnevalszeit. Erst mal geht’s gleich in den Zug, denn Heute Nachmittag findet das #giga-lokal-Karnevals-CT statt. Morgen dann wieder zurück und Abends direkt weiter auf Vampire in Miesenheim. Was so alles passiert werde ich wenn die Technik mitmacht Unterwegs stückchenweise nachreichen.

So, Tag 1 beendet und erfolgreich im Hotel angekommen. Free WLAN klappt, also alles in Ordnung :D. Aber zum Tag:

Nach 1,5 Stunden im überfülltem Zug, während der man z.B. den Fleischhandel Fuck sieht, pünktliche (!) Einfahrt in DDorf HBF. Paul und Steffi nach kurzem hin und her dann angetroffen und direkt weiter per U-Bahn ins Hotel. Dort durch die Hochsicherheitsschleuse und erst mal das Zimmer belagert. Der Herr an der Rezeption war zwar etwas durcheinander, da 2 Herren + 1 Dame im Doppelzimmer, aber reingelassen hat er uns ja trotzdem. Im Zimmer hat Paul erst mal die Badekappe entdeckt und ein kleines Shooting veranstaltet. Nach einiger Zeit gings dann weiter zu Steffi. Dort nahm ihre Mutter erst mal der “Kellerkind” und den “Hessen” in Empfang. Nach etwas PC-Gewurschtel fand dann auch Manu den Weg zu uns. Nach einer Portion Spaghetti noch eine Sektflasche vernichtet (welche Manu sehr professionell geöfnet hat *hust*) und los in die Stadt. Dort überall mal hin- und hergelaufen und – nach einem Shooting am GAP 15 letztendlich im Subway gelandet und da eine Stunde – naja, sagen wir mal amüsiert. Dann noch am Rhein vorbei und wieder langsam Richtung Hotel. Steffi hat dann Manu noch mitgeschleppt – weitere Details sind nicht bekannt 😀 So, Morgen früh gehts dann weiter – so lange Paul mich nicht umbringt.

Das CT ist vorbei, die Bildbeweise redundant gesicher und ich bin an einem Stück wieder da wo ich herkomme: Vor meinem Rechner. Gleich gehts weiter zu Vampire in Miesenheim – mal schaun was da noch passiert.

Und auch Vampire ist vorbei – naja, ok, wir mussten wegen mangelnder Trinkfestigkeit eines Herren kurz vor Schluss abhauen. Ansonsten war es zwar nicht so voll wie gewohnt, aber Stimmung war trotzdem da – und als kleines Goodie haben wir noch ein Foto mit Schlagzeuger Franky abgestaubt
Bild: http://adlersa.yotaweb.de/gallery/preview/11_632.jpg

Das große #giga-lokal CT

Ab und zu muss auch dass einmal sein – einige Lokal-Chatter und Ex-Lokal-Chatter haben sich vom IRC gelöst und ins RL gestürzt. Genauer gesagt gings nach Saarbrücken zum Bowling.

Los gings für mich um 11:30 am Bahnhof Andernach – zumindest laut Papier, denn wir alle kennen ja die Bahn. Schon der erste Zug nach Koblenz mit 30 Minuten Verspätung. Grade noch so den Zug nach SB erwischt, dafür dann aber keine Mittagspause gehabt. Nicht so viel Glück hatte Steffi – ihr Zug kam mit 10 Minuten Verspätung und so musste sie über Mainz ausweichen – ist ja nicht viel Umweg. 4 Stunden später (mit 4 Minuten Verspätung) stand ich dann in der Saarbrücker Baustelle. Hinterm Ausgang wartete schon eine Gruppe hektisch mit den Armen fuchtelnder Menschen. Nach einigen Gesprächen gings dann mit den ersten Leuten in die Bowlinghalle. 4 Spiele später und um einige Erkenntnisse reicher gings dann weiter ins Coyote. Für die meisten zumindest, denn dank Bahn musste unter anderem ich an dieser Stelle verschwinden.

Anwesend warn im übrigen: Bia, Steffi,  Dennis, Domenik, Julian, Kevin, Manu, Max, Micha und /me. (Wen hab ich vergessen/falsch geschrieben?)

Rückfahrt gestaltete sich ähnlich  Chaotisch wie die Hinfahrt. Erst stand auf dem Fahrplan das falsche Gleis, sodass ein kleiner Sprint angesagt war, dann fuhr der Zug bis zur Endstation Trier, von da aus dann aber doch weiter nach Koblenz und schlussendlich kam ich dann mit 10 Minuten Verspätung wieder in Andernach an.